Über Escentric Molecules

Escentric Molecules verdankt seine Existenz einem Aromamolekül, das in der Natur so nicht vorkommt. Iso E Super wurde 1973 in einem Labor am IFF entwickelt. Bis zur Einführung von Escentric Molecules blieb es außerhalb der Welt der Parfümerie unbekannt, obwohl seine schwer fassbare Präsenz in relativ geringen Konzentrationen im Hintergrund vieler Düfte für Männer und Frauen schwebt. Unter Parfümeuren wird es für seine samtige, umhüllende Wirkung geschätzt.

Als der Parfümeur Geza Schoen Iso E Super zum ersten Mal isoliert roch, machte etwas klick. "Ich erkannte, dass der gemeinsame Nenner aller Düfte, die ich mochte, darin bestand, dass sie eine große Dosis davon enthielten. Iso E Super ist sehr ungewöhnlich. Man kann nie genug davon bekommen. Ein Schnuppern und man will die ganze Flasche. Es ist wie eine Droge."

Schoen begann zu experimentieren und kreierte Düfte, die Iso E Super in unerhörten Anteilen enthielten. Eines Abends ging er noch weiter. Als er mit einem Freund etwas trinken ging, schlug er vor, dass sie nichts als das Aromamolekül selbst aufsprühen sollten.

Die Wirkung war sofort da. Kaum hatten sie sich an eine Bar gesetzt, kam eine Frau auf sie zu und fragte nach ihrem Duft. Als Schoen mit ihr sprach, wurde klar, dass die Verbindung zwischen den Düften, die sie mochte, auch eine große Dosis Iso E Super war. Schoen erkannte, dass er an etwas dran war. Sein Vorschlag war kühn. Er würde zwei Düfte als Hommage an diesen rätselhaften Lockstoff kreieren. Ein Duft würde beispiellose 65% des Moleküls enthalten. Der Rest der Formel würde aus Ingredienzien bestehen, die seine düstere Stimmung unterstreichen sollten.

War dies schon ein radikaler Schritt, so war der zweite Duft völlig unkonventionell. Er würde nur das Molekül Iso E Super enthalten. "Ich dachte, das wird nur die Künstler ansprechen, die Freaks, die Außenseiter."

Er irrte sich. Von der Markteinführung im Jahr 2006 an war Escentric Molecules ein Phänomen. Dem ersten Duftpaar, 01, ließ Schoen 02, 03, 04 und 2020 ein fünftes Paar, Escentric Molecules 05, folgen. Jedes Paar konzentriert sich auf jene seltenen Duftmoleküle, die die Strahlkraft und Charaktertiefe haben, um für sich allein zu stehen.

 

Design-Philosophie

Die visuelle Sprache von Escentric Molecules verstärkt die Parfümerie als Wissenschaft + Kunst.

Jedes Aromamolekül der Serien 01, 02, 03, 04 und 05 wird in binären Paaren erforscht:

Escentric Duft - eine Formel
Molecule fragrance - a molecule

Dieses binäre Paar, das im Mittelpunkt von Escentric Molecules steht, führt zu einer Betonung der binären Notation im Design. Das Binäre wird auf verschiedene Arten erforscht, einige esoterisch, andere leicht entschlüsselbar, wie der klassische Binärcode.

01100101 01110011 01100011
01100101 01101110 01110100
01110010 01101001 01100011

wird bei der Konstruktion von Escentric 01 verwendet und in 'escentric' dekodiert.

01100101

wird bei der Auslegung von Escentric 01 verwendet und dekodiert in 'e'.

01101101 01101111 01101100
01100101 01100011 01110101
01101100 01100101 00001010

wird bei der Konstruktion von Molekül 01 verwendet und dekodiert in 'Molekül'.

01101101

wird im Entwurf von Molekül 01 verwendet und dekodiert in 'm'.

Richte gerne auch eine Lampe auf die Flasche von Molecule 01 und beobachte, wie der Code von dunkel zu hell wechselt, als ob 01 in einer parallelen Dimension koexistiert.

Der Parfümeur Geza Schoen

Der Parfümeur Geza Schoen hat einen Ruf als Rebell in der Welt der Düfte.

Im Jahr 2001, desillusioniert von der zunehmenden Kommerzialisierung der Branche, kündigte er seinen Job beim Parfümhersteller H & R in Paris und zog nach London. Hier lernte er die Designer Brian Kirkby und Zowie Broach von Boudicca kennen, mit denen er über mehrere Jahre hinweg an der Kreation ihres eigenwilligen Duftes Wode arbeitete.

Es war 2006 in London, als er Escentric Molecules ins Leben rief: Escentric Molecules wird oft als die "Anti-Duftmarke" bezeichnet und hat alle Erwartungen übertroffen und wurde ein exponentieller Erfolg.

Im Jahr 2009 initiierte er die The Beautiful Mind Series, bei der er mit herausragenden Frauen aus verschiedenen kreativen Bereichen zusammenarbeitet, um Düfte zu kreieren, die der Kraft des weiblichen Geistes gewidmet sind. Im Laufe seiner Karriere hat Schoen an konzeptionellen Projekten wie Paper Passion, einem Duft mit Steidl, Wallpaper* und Karl Lagerfeld, mitgewirkt und mit Künstlern wie Wolfgang Georgsdorf zusammengearbeitet, für den er 64 Düfte für Smeller kreierte, eine Geruchsorgel, die von den Zuschauern wie ein Klavier gespielt werden kann, um Aromalandschaften zu erzeugen.

Im Jahr 2005 kehrte er in seine Heimat Deutschland zurück, wo er in Berlin lebt und arbeitet.

Escentric 01 Eau de Toilette

Escentric Molecules

Escentric 01 Eau de Toilette

From €80
€13 / 10 ml
Molecule 01 Eau de Toilette

Escentric Molecules

Molecule 01 Eau de Toilette

From €70
€12 / 10 ml
Escentric 02 Eau de Toilette

Escentric Molecules

Escentric 02 Eau de Toilette

From €85
€13,50 / 10 ml
Molecule 02 Eau de Toilette

Escentric Molecules

Molecule 02 Eau de Toilette

From €85
€12,50 / 10 ml
Escentric 03 Eau de Toilette

Escentric Molecules

Escentric 03 Eau de Toilette

From €85
€12,50 / 10 ml
Molecule 03 Eau de Toilette

Escentric Molecules

Molecule 03 Eau de Toilette

From €85
€12,50 / 10 ml
Escentric 04 Eau de Toilette

Escentric Molecules

Escentric 04 Eau de Toilette

From €85
€13 / 10 ml
Molecule 04 Eau de Toilette

Escentric Molecules

Molecule 04 Eau de Toilette

From €85
€13 / 10 ml
Escentric 05 Eau de Toilette

Escentric Molecules

Escentric 05 Eau de Toilette

From €85
€13 / 10 ml
Molecule 05 Eau de Toilette

Escentric Molecules

Molecule 05 Eau de Toilette

From €85
€13 / 10 ml

Über Escentric Molecules

Escentric Molecules verdankt seine Existenz einem Aromamolekül, das in der Natur so nicht vorkommt. Iso E Super wurde 1973 in einem Labor am IFF entwickelt. Bis zur Einführung von Escentric Molecules blieb es außerhalb der Welt der Parfümerie unbekannt, obwohl seine schwer fassbare Präsenz in relativ geringen Konzentrationen im Hintergrund vieler Düfte für Männer und Frauen schwebt. Unter Parfümeuren wird es für seine samtige, umhüllende Wirkung geschätzt.

Als der Parfümeur Geza Schoen Iso E Super zum ersten Mal isoliert roch, machte etwas klick. "Ich erkannte, dass der gemeinsame Nenner aller Düfte, die ich mochte, darin bestand, dass sie eine große Dosis davon enthielten. Iso E Super ist sehr ungewöhnlich. Man kann nie genug davon bekommen. Ein Schnuppern und man will die ganze Flasche. Es ist wie eine Droge."

Schoen begann zu experimentieren und kreierte Düfte, die Iso E Super in unerhörten Anteilen enthielten. Eines Abends ging er noch weiter. Als er mit einem Freund etwas trinken ging, schlug er vor, dass sie nichts als das Aromamolekül selbst aufsprühen sollten.

Die Wirkung war sofort da. Kaum hatten sie sich an eine Bar gesetzt, kam eine Frau auf sie zu und fragte nach ihrem Duft. Als Schoen mit ihr sprach, wurde klar, dass die Verbindung zwischen den Düften, die sie mochte, auch eine große Dosis Iso E Super war. Schoen erkannte, dass er an etwas dran war. Sein Vorschlag war kühn. Er würde zwei Düfte als Hommage an diesen rätselhaften Lockstoff kreieren. Ein Duft würde beispiellose 65% des Moleküls enthalten. Der Rest der Formel würde aus Ingredienzien bestehen, die seine düstere Stimmung unterstreichen sollten.

War dies schon ein radikaler Schritt, so war der zweite Duft völlig unkonventionell. Er würde nur das Molekül Iso E Super enthalten. "Ich dachte, das wird nur die Künstler ansprechen, die Freaks, die Außenseiter."

Er irrte sich. Von der Markteinführung im Jahr 2006 an war Escentric Molecules ein Phänomen. Dem ersten Duftpaar, 01, ließ Schoen 02, 03, 04 und 2020 ein fünftes Paar, Escentric Molecules 05, folgen. Jedes Paar konzentriert sich auf jene seltenen Duftmoleküle, die die Strahlkraft und Charaktertiefe haben, um für sich allein zu stehen.

 

Design-Philosophie

Die visuelle Sprache von Escentric Molecules verstärkt die Parfümerie als Wissenschaft + Kunst.

Jedes Aromamolekül der Serien 01, 02, 03, 04 und 05 wird in binären Paaren erforscht:

Escentric Duft - eine Formel
Molecule fragrance - a molecule

Dieses binäre Paar, das im Mittelpunkt von Escentric Molecules steht, führt zu einer Betonung der binären Notation im Design. Das Binäre wird auf verschiedene Arten erforscht, einige esoterisch, andere leicht entschlüsselbar, wie der klassische Binärcode.

01100101 01110011 01100011
01100101 01101110 01110100
01110010 01101001 01100011

wird bei der Konstruktion von Escentric 01 verwendet und in 'escentric' dekodiert.

01100101

wird bei der Auslegung von Escentric 01 verwendet und dekodiert in 'e'.

01101101 01101111 01101100
01100101 01100011 01110101
01101100 01100101 00001010

wird bei der Konstruktion von Molekül 01 verwendet und dekodiert in 'Molekül'.

01101101

wird im Entwurf von Molekül 01 verwendet und dekodiert in 'm'.

Richte gerne auch eine Lampe auf die Flasche von Molecule 01 und beobachte, wie der Code von dunkel zu hell wechselt, als ob 01 in einer parallelen Dimension koexistiert.

Der Parfümeur Geza Schoen

Der Parfümeur Geza Schoen hat einen Ruf als Rebell in der Welt der Düfte.

Im Jahr 2001, desillusioniert von der zunehmenden Kommerzialisierung der Branche, kündigte er seinen Job beim Parfümhersteller H & R in Paris und zog nach London. Hier lernte er die Designer Brian Kirkby und Zowie Broach von Boudicca kennen, mit denen er über mehrere Jahre hinweg an der Kreation ihres eigenwilligen Duftes Wode arbeitete.

Es war 2006 in London, als er Escentric Molecules ins Leben rief: Escentric Molecules wird oft als die "Anti-Duftmarke" bezeichnet und hat alle Erwartungen übertroffen und wurde ein exponentieller Erfolg.

Im Jahr 2009 initiierte er die The Beautiful Mind Series, bei der er mit herausragenden Frauen aus verschiedenen kreativen Bereichen zusammenarbeitet, um Düfte zu kreieren, die der Kraft des weiblichen Geistes gewidmet sind. Im Laufe seiner Karriere hat Schoen an konzeptionellen Projekten wie Paper Passion, einem Duft mit Steidl, Wallpaper* und Karl Lagerfeld, mitgewirkt und mit Künstlern wie Wolfgang Georgsdorf zusammengearbeitet, für den er 64 Düfte für Smeller kreierte, eine Geruchsorgel, die von den Zuschauern wie ein Klavier gespielt werden kann, um Aromalandschaften zu erzeugen.

Im Jahr 2005 kehrte er in seine Heimat Deutschland zurück, wo er in Berlin lebt und arbeitet.

Kürzlich gesehen