Als Stella McCartney 2001 ihr eigenes Label gründete und mit Taschen, Schuhen und Kleidung aus veganem Leder eine pflanzliche Alternative zu echtem Leder anbot, wurde sie von vielen Branchenkollegen belächelt. Seitdem ist viel passiert: In den vergangenen Jahren wurden immer neue Materialien wie etwa Ananas-, Rhabarber-, Oliven- oder Pilzleder erforscht, sowie umweltschonendere Produktions- und Gerbeverfahren entwickelt. Der große Clou ist aber nach wie vor, dass es sich angenehm auf der Haut anfühlen muss. Hier haben wir dir Produkte zusammengestellt, wo du gar nicht glauben würdest, dass es sich um kein Leder handelt.
Noomi vegane Lederbluse | ScarabNoomi vegane Lederbluse | Scarab
Sale

Samsøe Samsøe

Noomi vegane Lederbluse | Scarab

€169 €219
Leana Shorts | BrickLeana Shorts | Brick
Sale

Nanushka

Leana Shorts | Brick

€88 €345
Als Stella McCartney 2001 ihr eigenes Label gründete und mit Taschen, Schuhen und Kleidung aus veganem Leder eine pflanzliche Alternative zu echtem Leder anbot, wurde sie von vielen Branchenkollegen belächelt. Seitdem ist viel passiert: In den vergangenen Jahren wurden immer neue Materialien wie etwa Ananas-, Rhabarber-, Oliven- oder Pilzleder erforscht, sowie umweltschonendere Produktions- und Gerbeverfahren entwickelt. Der große Clou ist aber nach wie vor, dass es sich angenehm auf der Haut anfühlen muss. Hier haben wir dir Produkte zusammengestellt, wo du gar nicht glauben würdest, dass es sich um kein Leder handelt.

Kürzlich gesehen